Ferienhaus mit Hund in Dänemark

Ferienhaus mit Hund in Dänemark

Dänemark ist ein hundefreundliches Reiseziel. Die Dänen halten bezogen auf die Bevölkerungsanzahl die meisten Hunde in Europa und sind ausgesprochen vernarrt in ihre Vierbeiner.

Ferienhaus Urlaub mit Hund an Nord- oder Ostsee

Dänemark ist der nördliche Nachbar Deutschlands und ein maritimes Reiseziel. Das skandinavische Land hat einen direkten Zugang zur Nordsee und zur Ostsee. Die Gesamtküstenlänge liegt bei beeindruckenden 7.000 Kilometern. Jede Menge Platz also, um mit dem Hund an endlosen Stränden zu spielen und zu toben. Die Vierbeiner dürfen an nahezu jeden Strandabschnitt mitgenommen werden. Dabei gilt Leinenpflicht vom 1. April bis zum 30. September. An wenig frequentierten Strandabschnitten wird diese Regelung sehr großzügig ausgelegt. Die Hundefreundlichkeit der Dänen zeigt sich unter anderem an den zahlreichen Hundewäldern. Über 150 dieser speziell ausgewiesenen Waldabschnitte gibt es in dem skandinavischen Land.

Deutschlands nördliches Nachbarland ist das Reiseziel für einen Ferienhaus Urlaub in Europa schlechthin. Überall werden die typisch skandinavischen Holzhäuser mit ihren braunen, rostroten oder gelben Fassaden vermietet. Eine Terrasse gehört bei fast allen Objekten zur Standardausstattung. An der dänischen Nordseeküste liegen Ferienhäuser bei Vrist und Lönstrup in fußläufiger Entfernung zum Strand. Gleiches gilt für Urlaubsunterkünfte auf den Ostseeinseln Falster, Fünen und Lolland. Die Anreise zu einem Ferienhaus Urlaub mit Hund in Dänemark erfolgt mit der Autofähre ab Rostock, Fehmarn, Sassnitz oder Puttgarden. Die größte Insel Jütland besitzt eine knapp 70 km lange Landgrenze zu Deutschland.

Stöbern Sie in unserer großen Ferienhaus Datenbank: